Micro-Needling

Sichtbar glatte Haut.

Gründe für das Micro-Needling:

Durch UV-Strahlung, Stress, Umwelteinflüsse und natürliche Alterungsprozesse kann die Elastizität der Haut und die Kollagenfaserzahl abnehmen. Die Haut wird schlaff, dünn und grobporig. Das Micro-Needling wird bei Alterungserscheinungen der Haut wie Falten, Dehnungsstreifen, Unebenheiten sowie bei kleineren Narben und bei Pigmentstörungen eingesetzt. Das Micro-Needling ist ein nebenwirkungsarmes, minimal-invasives Verfahren, welches bereits seit vielen Jahren in der Verbrennungsmedizin eingesetzt wird.

Das Gerät:

Der Dermapen ist ein stiftförmiges Handgerät. Die aufsetzbaren sterilen Nadelmodule sind medizinisch geprüft und mit jeweils 7, 12 oder 36 mikrofeinen Nadeln ausgestattet. Je nach Anforderung und Zone ist die Nadellänge von 0.5 bis 2.5 mm regulierbar. Das Kopfstück wird von einem Hochgeschwindigkeitsmotor angetrieben, die Geschwindigkeit ist stufenlos regulierbar bis zu 100 Nadelstichen pro Sekunde.

Indikationen:

• Falten (periorbital, perioral) wie Krähenfüße, Oberlippe, Stirnfalte etc.
• Narben, atropische Aknenarben
• Dehnungsstreifen, Cellulite, Bindegewebeschwäche
• Pigmentstörungen, vergrößerte Poren
• Hautalterung, Konturenlifting und Festigung, Straffung der Augenpartien
• Vorsorge als Skin Rejuvenation (Hautverjüngung)

Die Wirkungsweise von Micro-Needling:

Beim Mikro-Needling werden durch winzige Stiche in der Haut die körpereigene Elastin- und Kollagensynthese stimuliert, um ein deutlich besseres Hautbild zu erreichen. Das Durchstechen der Hautoberfläche setzt eine Kaskade in Gang, die ebenfalls bei Verletzungen zu beobachten ist. Die Zellen setzen unmittelbar nach der Behandlung Wachstumsfaktoren frei, die die Produktion von Collagen, Elastin und Hyaluronsäure stimulieren. Gleichzeitig entstehen für wenige Minuten feine Kanäle, welche Nährstoffe wie Hyaluron oder Vitamine etc. bis zu 80 % besser aufnehmen und in die tiefer liegenden Fibroblasten der Haut einlagern. Dadurch wird eine bessere Versorgung der Zellen in der Dermis und der Basalschicht erreicht. Durch die Steigerung der Durchblutung der Haut kommt es zu einer besseren Versorgung mit Nährstoffen und einem besseren Hautbild. Die Haut wird dicker, die Porengrösse reduziert sich, die Haut wirkt jünger, ebenmäßiger und straffer.

Behandlungszonen:

Durch die adjustierbare Geschwindigkeit und Behandlungstiefe des Micro-Needling-Pen kann das Verfahren zur Behandlung von Gesichtshaut, Dekolleté, Hals und Händen eingesetzt werden. Generell können alle Hautzonen mit nicht-wulstigen Narben mit Micro-Needling behandelt werden.

Wieviele Behandlungen sind notwendig?

Für ein optimales Ergebnis sind 4 bis 6 Behandlungen in Abständen von 4 bis 6 Wochen empfehlenswert.

Schauen Sie sich das Video vom CNC an. Dort ist genau beschrieben, wie die Behandlung abläuft.

Hautverjüngung mit Mikroneedling funktioniert – nicht nur bei Frauen.

Menü schließen